Überspringen
Alle Pressemeldungen

Nordstil voraus: Orderplattform des Nordens setzt Kurs auf Januar 2018

18.09.2017

Mit fast ausgebuchtem Hamburger Messegelände sichert Nordstil Segmentvielfalt für individuellen Händlerbedarf – frische Ideen und spannende Produktneuheiten inklusive.

Erfolgshungrig, neuheitenbegeistert und zeitlos? Einzelhändler, denen diese Kombination bekannt vorkommt, besuchen vom 13. bis 15. Januar die Nordstil. Neben der guten Erreichbarkeit spielt die Fachmesse mit Innovationen und Klassikern aus sechs Produktgruppen* ihr Potenzial aus. Für Händler aus und um Hamburg bedeutet die Nordstil also nicht nur einen Heimvorteil, sondern garantiert auch Handelsanreize für die gesamte Frühjahres- und Sommersaison 2018. Dafür sorgen Aussteller aus Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien.

Händler untersuchen Produkttextur am Stand von Nordal auf der Winter-Nordstil 2017
Händler untersuchen Produkttextur am Stand von Nordal auf der Winter-Nordstil 2017

Aktuell sind 90 Prozent der in elf Hallen zur Verfügung stehenden Fläche auf dem Hamburger Messegelände gebucht. „Der Buchungsstand bewegt sich gegenüber September 2016 deutlich über Vorjahresniveau“, so Binu Thomas, Leiter der Nordstil. „Die Fachmesse ist für Aussteller wie Händler als Order- und Inspirationsplattform des Nordens gesetzt.“ Damit spielt Thomas auch auf den Erlebnischarakter der Veranstaltung an. Besucher erspüren Trends in aufwändigen Präsentationen, ergründen Geschäftsideen in spannenden Vorträgen oder erschaffen in Workshops Neues mit ihren eigenen Händen.

Dafür stehen Themen & Events wie das Nordstil Forum, Nordstil Kreativ oder das Village, als Dreh- und Angelpunkt für deutsche Designmarken. Ergänzt wird das Portfolio zudem durch die von Kurator Peter de Vries ausgewählten Nordlichter – ausgefallene Produktideen aus ungewöhnlichen Materialien von Start-Ups, Jungdesignern und kleinen Manufakturen. Ebenfalls Teil des Nordstil-Angebots sind die Buddelhelden mit ausgesuchten Weinen und Hochprozentigem. Außerdem ist die Produktgruppe „Geschenke & Papeterie“ bereits zum zweiten Mal zur Winter-Nordstil besonders breit aufgestellt. Sie präsentiert sich dem Handel in den Hallen A2 und A3.

In völlig neuem Gewand zeigt sich die Nordstil ab sofort im Web. Die Internetseite der nordischen Orderplattform nimmt den Nutzer in den Fokus. Das bedeutet, dass intuitive Navigation, prägnante Informationen und authentische Bildsprache auf den Seiten im Vordergrund stehen.

Fragen?
Informieren Sie sich unter nordstil.messefrankfurt.com.
Rückfragen richten Sie gerne an nordstil@messefrankfurt.com.

Hinweis für Journalisten:
Weitere Informationen zur Nordstil finden Sie unter:
www.nordstil.messefrankfurt.com/journalisten.

Folgen Sie der Nordstil auf Twitter mit dem Hashtag #nordstil:
www.twitter.com/nordstil

Nordstil – Regionale Ordertage Hamburg

Die Nordstil (13. bis 15. Januar und 11. bis 13. August 2018) ist die regionale Orderplattform für den Norden. Sie verfügt über ein umfassendes Produktangebot gegliedert in die Produktbereiche Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie, Küche & Genuss, Entspannung & Pflege sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel zwischen Weser, Elbe, Harz und dem Öresund ist die Nordstil der regionale Ordertermin für das Frühjahr- und Sommergeschäft, sowie für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft.

* Produktgruppen: Stil & Design (Halle A4), Haus & Garten (Halle A1, B3, B4, B5), Geschenke & Papeterie (A2, A3), Schmuck & Mode (B2, B7), Küche & Genuss (Halle B1.0, B1.1) sowie Entspannung & Pflege (Halle B2).

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Rund 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 640 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie.

Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com